Seiteninhalt
28.02.2018

Bundespolizei öffnet John-F.-Kennedy Sporthalle für Bamberger Vereine

Das Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Bamberg geht in seine nächste Erweiterungsphase. Am 28. Februar 2018 werden weitere 471 Auszubildende für den Polizeivollzugsdienst in Bamberg erwartet.

Nahezu zeitgleich wird die Bundespolizei weitere Unterkunftsgebäude, Lehrsäle und Sportstätten in Betrieb nehmen.

Hierzu zählt auch die ehemalige John-F.-Kennedy Sporthalle, deren Bauzeitende sich mehrfach verzögert hatte. Sie wurde mit einem Investitionsaufwand von 270.000€ für die Inbetriebnahme hergerichtet. Weitere 50.000 € flossen in die Beschaffung und den Einbau von Sportgeräten.

Abgesehen von der Begeisterung darüber, dass hierdurch vorhandene Engpässe bei der Bundespolizei ein Ende haben, freut sich der Leiter des Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrums Bamberg, Polizeidirektor Thomas Lehmann, dass er nun die gegenüber der Stadt bereits im September 2016 zugesagte Mitnutzung durch Bamberger Vereine realisieren kann.

In einem persönlichen Gespräch überbrachte Lehmann dem 2. Bürgermeister der Stadt Bamberg, Dr. Lange, die guten Nachrichten.

"Ich bin der Bundespolizei - und insbesondere dem Leiter des Bundespolizeiaus- und fortbildungszentrums Bamberg, Polizeidirektor Thomas Lehmann - dankbar dafür, dass diese für den Basketball - und damit dem gesamten Sport - bedeutsame Halle künftig auch für die Bamberger Sportvereine zur Verfügung stehen soll. Wir werden nun die Einzelheiten auf Arbeitsebene besprechen und dann über das Sportamt der Stadt auf die Vereine zugehen". Sagte Dr. Lange nach diesem Gespräch.

Die Mitnutzung kann aus Sicht der Bundespolizei bereits ab dem 1. März 2018 erfolgen. Mögliche Nutzungszeiten liegen insbesondere in den Abendstunden und an den Wochenenden.
Die Koordination der Nutzungszeiten erfolgt ausschließlich durch die Stadt Bamberg.

Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Bamberg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Zollnerstraße 190
96052 Bamberg

Telefon: 0951 29609-0

E-Mail: bpolafz.ba.oea@polizei.bund.de