Seiteninhalt
24.10.2018

Ampelanlage an der Kreuzung Berliner Ring / Moosstraße wird umgerüstet

Energiesparende LED-Technik wird vom 29. Oktober bis 2. November eingebaut

Im Zuge eines Umrüstungsprogrammes werden derzeit mehrere Ampelanlagen im Stadtgebiet mit energiesparender LED-Technik („1-Watt-Technologie“) ausgestattet. Zum Abschluss wird vom 29. Oktober bis 2. November an der Kreuzung Berliner Ring/Moosstraße gearbeitet. Hier wird neben der Umrüstung der Signalgeber auch das Steuergerät ausgetauscht und die Ampelanlage mit zusätzlichen Sensoren und Signalgeber für die Linksabbieger am Berliner Ring ausgestattet. Für den Umbau muss die Ampelanlage abgeschaltet werden. Um die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer gewährleisten zu können, werden die Fahrbeziehungen für die Dauer der Maßnahme eingeschränkt. Folgende verkehrsregelnde Maßnahmen sind dabei zu beachten:

  • Auf der Hauptrichtung Berliner Ring ist in beiden Fahrtrichtungen neben dem stadtein- und stadtauswärts gerichteten Verkehr nur Rechtsabbiegen möglich. Im Kreuzungsbereich steht jeweils nur die äußerste Fahrspur und der Abbiegefahrstreifen zur Verfügung. Die Fahrgeschwindigkeit ist im Kreuzungsbereich auf Tempo 30 km/h verringert.
  • Ebenso kann aus der Moosstraße beidseits des Berliner Rings nur nach rechts in den Berliner Ring eingefahren werden.
  • Das Überqueren des Berliner Rings ist stadtein- und -auswärts durch eine Diagonalsperre nicht möglich. Dies gilt aus Gründen der Verkehrssicherheit auch für den Fuß- und Radverkehr.
  • Um über die Moosstraße stadtauswärts in das Wohngebiet rund um die Jahnstraße bzw. Hertzstraße zu gelangen, steht die Umfahrung über die Kreuzung Berliner Ring/Geisfelder Straße zur Verfügung. Von der Moosstraße-Ost ist stadteinwärts die Umfahrung über die Kreuzung Berliner Ring/Starkenfeldstraße zu wählen. Um aus dem Bereich Moosstraße-Ost nach Süden zu gelangen, ist auf die Kreuzung Berliner Ring/Geisfelder Straße auszuweichen.
  • Für den Verkehr aus dem Bereich Moosstraße-West in Fahrtrichtung Norden (Hallstadt) bietet sich die Umfahrung über die Robert-Bosch-Straße – Geisfelder Straße bzw. Moosstraße – Kloster-Langheim-Starkenfeldstraße jeweils mit Anschluss an den Berliner Ring an.

Die Stadt Bamberg bittet um Verständnis für die Notwendigkeit der Maßnahme und die baubedingten Einschränkungen, die für die Verkehrssicherheit erforderlich sind.

INFO:

Werkverkehr Fa. Bosch und Gewerbetreibende Moosstraße-West

  • Vom Berliner Ring kann nur von Norden (A70 / Hallstadt) kommend in das Gewerbegebiet Moosstraße-West eingefahren werden.
  • Umgekehrt kann aus der Moosstraße-West nur nach rechts in den Berliner Ring in Richtung Süden (Nürnberg) eingefahren werden.
  • Für den Bosch-Werkverkehr in Richtung Norden (Hallstadt) bietet sich die Umfahrung über die Robert-Bosch-Straße – Geisfelder Straße bzw. Moosstraße – Kloster-Langheim-Starkenfeldstraße jeweils mit Anschluss an den Berliner Ring an.