Seiteninhalt
03.05.2018

Bambergs Spielplätze sind für alle da

Generationenübergreifende und integrative Spielbretter eingeweiht

Auf Spielplätzen sollen nicht nur kleine Racker ihre Freude haben, sondern große und kleine, alte und junge sowie gesunde und beeinträchtigte Menschen gemeinsam ihre Freizeit genießen können. „Dies ermöglichen die neuen generationenübergreifenden und integrativen Spielbretter“, freute sich Bürgermeister Dr. Christian Lange bei der offiziellen Einweihung auf dem Spielplatz „Birkenhain“ im Erbapark – direkt neben dem beliebten Rutschenturm am ehemaligen Schleusenwärterhäuschen.

Gemeinsam mit der Seniorenbeauftragten Stefanie Hahn und Sparkassen-Pressesprecher Mathias Polz stellte Lange Idee und Konzept vor und dankte der Sparkasse für ihr soziales Engagement. „Durch die großzügige Spende der Sparkasse Bamberg in Höhe von 4000 Euro konnten wir 16 Spielplätze mit rund 30 Spielebrettern ausstatten.“ Die gravierten Edelstahlplatten sind in die Tische auf den Spielplätze eingelassen.“ Bewusst habe man sich für Spieleklassiker wie Schach, Mühle oder „Ludo“ – den Vorgänger von „Mensch-ärgere-Dich-nicht“, entschieden, von denen man die entsprechenden Spielsteine und Spielfiguren daheim habe. Denn um sich nicht über stetigen Schwund der Spielfiguren ärgern zu müssen, nimmt man seine eigenen Spielsteine einfach selbst zum Spielplatz mit.

So wie auch Joseph Völkl, Gabriele und Bernhard Kellermann und Gerhard Albert, die gerne ihren Spaziergang über die Erba-Insel mit einer Partie Schach oder Mühle verbinden. Mathias Polz betonte, dass das Projekt „Spielebretter“ perfekt zur Zielgruppe der Sparkasse – „von ganz klein bis hin zu den Senioren“ – passe. Deshalb engagiere sich die Sparkasse gerne und habe bereits in der Vergangenheit finanziell mitgeholfen, Spielplätze im Sinne der Inklusion auszustatten. Auch Seniorenbeauftragte Stefanie Hahn findet die Spielebretter eine tolle Idee, weil sie der Vereinsamung älterer Menschen entgegenwirken. „Es ist wichtig, wenn wir als Kommune Orte der Begegnung schaffen.“

An folgenden Spielplätzen haben die Mitarbeiter des städtischen Gartenamts unter der Leitung von Robert Neuberth, dem Lange für die Idee und Umsetzung dankte, die Spielebretter eingebaut:

  • Bamberg Süd-West/Hahnwaldweg – Schach/Mühle
  • Unterhalb St. Urban – Ludo
  • Heinrich-Weber-Platz – Ludo
  • Giechburgblick – Schach/Mühle
  • Katzheimerstraße – Schach/Mühle
  • Jakobsberg – Ludo
  • Mittelbachstraße – Ludo
  • Unterer Leinritt – Schach/Mühle
  • Bayerleinswiese – Schach/Mühle, Ludo
  • Don-Bosco-Straße/Geschwister-Scholl-Ring – Schach/Mühle, Ludo
  • Dr.-Ida-Noddack-Straße – Schach/Mühle
  • ERBA Birkenhain – Schach/Mühle, Ludo
  • Weide – Schach/Mühle, Ludo
  • Am Melbersee – Schach/Mühle
  • Rennstein – Ludo
  • Adenauerufer Kiosk – Ludo