Seiteninhalt
16.04.2019

Bekannte Melodien aus allen Musikgenres

21. Seniorenkonzert am 15. Mai

Das 21. Seniorenkonzert in der Konzerthalle Bamberg rückt immer näher: Am Mittwoch, den 15. Mai um 14:30 Uhr heißte es wieder „Bühne frei“ für Musikerinnen und Musiker aller Altersgruppen. Fest steht schon jetzt, dass sich die Gäste des beliebten Seniorenkonzertes wieder auf ein ebenso kurzweiliges wie hochklassiges Programm freuen dürfen. Martin Erzfeld, Leiter der Musikschule Bamberg, führt durch das Konzert.

Duke Ellington, Johann Strauß, Charly Tabor, W. A. Mozart, ABBA, Christoph Willibald Gluck – so viel Abwechslung war selten. Aus allen Bereichen der Musik werden auch in diesem Jahr die Künstlerinnen und Künstler aus den verschiedensten Generationen ihr Publikum verzaubern – treu dem Motto des Seniorenkonzertes: Musik verbindet Generationen.
So tritt neben der diesjährigen Partnerschule, der Wunderburgschule, auch der Tagespflegechor „The Visit Voices“ auf. Die etablierten großartigen Musiker des Klepper-Quartetts beweisen einmal mehr ihr unglaubliches Können, während Regina Hanemann, Werner Dippold und Heiner Kemmer mit ihren Instrumenten Baritonhorn, Tenorhorn und Tuba ihren ersten Auftritt absolvieren und schon ein wenig aufgeregt sind.

Ebenfalls mit von der Partie: Der singende Bürgermeister Wolfgang Metzner, der die Zuschauer mit seinem Sangestalent einmal mehr begeistern wird sowie Felicia Kunwald, die auf wunderbare Art und Weise ihre Harfe erklingen lässt.
Bei einem Eintritt von 5 Euro gibt es also keinen Grund zu Hause zu bleiben.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen: Erstmalig sind die Karten nicht nur im Seniorenbüro der Stadt Bamberg, Geyerswörthstraße 3 zu erwerben (Mo - Fr 08:00 - 12:00 Uhr), sondern auch über den BVD Kartenservice in der Langen Straße 39/41 (Mo - Fr 09:00 - 18:00 Uhr, Sa 09:00 - 13:00 Uhr).

Wer einen Rollstuhlplatz benötigt, kann diesen Bedarf direkt in der Konzert- und Kongresshalle anmelden: Tel: 0951 9647-200.
Nähere Auskünfte erteilt auch gerne die Seniorenbeauftragte Stefanie Hahn unter Tel. 0951 87-1527.