Seiteninhalt
06.03.2012

"Radhaus" eröffnet

 

Radhaus Brennerstraße

Das „Radhaus“, Bambergs erstes Fahrradparkhaus, öffnete am Montag, 5. März 2012, an der Brennerstraße seine Türen. Gleichzeitig wurden der P+R Parkplatz, die Verlängerung der Bahnhofsunterführung und die neue behindertengerechte Bushaltestelle an der Brennerstraße in Betrieb genommen.

Im neuen „Radhaus“ finden 330 Fahrräder Platz. Sie parken vor Wind und Wetter geschützt in einem komfortablen und platzsparenden doppelstöckigen Parksystem. Zusätzlichen Komfort bieten 52 Schließfächer – 25 davon mit Stromanschluss zum Laden von Akkus für Elektroräder sowie eine manuelle Lufttankstation. Radler parken ihr Fahrrad für 50 Cent pro Tag. Die Monatskarte kostet acht Euro, das Jahresticket 70 Euro.

Das Gesamtvorhaben aus P+R Parkplatz, Bahnhofsunterführung, Bushaltestelle und Fahrradparkhaus sowie dem vorangegangenen Grunderwerb und dem Freimachen des Geländes umfasst ein Finanzvolumen von rund sieben Millionen Euro. Ausgeführt wurde das Vorhaben durch die Stadtwerke Bamberg Verkehrs- und Park GmbH. Diese erhält dabei für die Verwirklichung der Maßnahme einerseits rund 2, 3 Mio. Euro Förderung aus GVFG- und FAG-Mitteln des Freistaates Bayern für die Verbesserung der Verknüpfung der Verkehrsmittel. Zudem fließen weitere 1,1 Mio. Euro an Mitteln des Bundes, des Freistaates und der Stadt Bamberg in das Projekt, insbesondere in die Umnutzung der Brennerstraße 9 zum Fahrradparkhaus und die Neugestaltung der Freiflächen. Die Oberfrankenstiftung beteiligen sich mit rund 330.000 Euro und die Bayerische Landesstiftung mit 80.000 Euro an der Sanierung des Baudenkmals Brennerstraße 9. Die Restkosten müssen die Stadtwerke selbst aufbringen.

Die Freianlagen hat das Büro Adler & Olesch aus Nürnberg geplant, das Fahrradparkhaus das Büro KJS+Architekten aus Erlangen. Die Projektsteuerung auf Seiten der Stadt Bamberg liegt im Stadtplanungsamt.

Nach Inbetriebnahme des Fahrradparkhauses an der Brennerstraße werden im Frühjahr die Bauarbeiten für ein zweites "Radhaus" starten, welches auf der Westseite des Bahnhofs zwischen dem Bahnhofsgebäude und dem Atrium errichtet wird und zusätzlich 196 Fahrradabstellplätze bietet. Auch hier soll es Ladestationen für Elektrofahrräder geben.

 

Links

 

 

Radhaus Brennerstraße

Radhaus Brennerstraße

 

Radhaus Brennerstraße

Radhaus Brennerstraße

 

 

Radhaus Brennerstraße

Radhaus Brennerstraße