Seiteninhalt
09.11.2018

Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke erneut zum Bezirkstagsvizepräsidenten gewählt

Bezirkstag schickt den OB auch wieder in die Oberfrankenstiftung

In der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Bezirkstags von Oberfranken am 08.11.2018 wurde der Bamberger Oberbürgermeister Andres Starke (SPD) zum neuen Bezirkstagsvizepräsidenten gewählt: Von den 20 abgegebenen gültigen Stimmen erhielt Starke alle Stimmen aus dem oberfränkischen Gremium. Zum Nachfolger des ausgeschiedenen und bisherigen Bezirkstagspräsidenten Dr. Günther Denzler (CSU) wurde der Kulmbacher Oberbürgermeister Henry Schramm (CSU) gewählt. Auch er erhielt alle 20 gültigen Stimmen.

Andreas Starke ist seit 2008 Mitglied im oberfränkischen Bezirkstag. Nach dem Wahlergebnis vom 14.10.2018 erhielt der Bezirkstag bei der konstituierenden Sitzung in Bayreuth ein völlig neues Gesicht. Das Gremium umfasst nun statt den ursprünglich im Gesetz vorgesehenen 16 Mitgliedern aufgrund zweier Überhang- und dreier Ausgleichsmandate nunmehr 21 Personen. Aus Bamberger Sicht besonders wichtig: Erneut zieht Oberbürgermeister Andreas Starke in den Stiftungsrat der Oberfrankenstiftung ein. Dort wird über wichtige Projekte aus den Bereichen Denkmalpflege, Kunst und Kultur, Soziales und Wissenschaft und Forschung entschieden. Starke: „Der Bezirk ist nicht nur das soziale Gesicht unserer Region, sondern auch ein aktiver Motor der gesellschaftlichen Entwicklung in Oberfranken“.

Zu weiteren Stellvertretern im Amt des Bezirkstagsvizepräsidenten wurden darüber hinaus Dr. Stefan Specht (CSU) aus Bayreuth, Stefan Frühbeißer (Freie Wähler) aus Pottenstein und Dagmar Keis-Lechner (Grüne) aus Kulmbach gewählt.