Seiteninhalt

Drehen im Weltkulturerbe - Drehen in Bamberg

Ein Leitfaden der Stadt Bamberg für Film- und Fernsehproduktionen

Bamberg bietet für Dreharbeiten historische und moderne Kulissen. In der Weltkulturerbe-Stadt Bamberg gibt es prominente Wahrzeichen wie den Dom, Alte Hofhaltung, Residenz, Brückenrathaus und vieles mehr.

Von außen dürfen (städtische) Bauwerke, die sich auf öffentlichen Straßen und Plätzen befinden "mit Mitteln der Malerei oder Graphik, durch Lichtbild oder durch Film" vervielfältigt werden. Das Urhebergesetz nennt das "Panoramafreiheit". Öffentliche Wege, Straßen und Plätze sind solche, die grundsätzlich jedermann frei zugänglich sind.

Bei Aufnahmen in geschlossenen Räumen oder in umzäuntem Gelände muss jeweils der zuständige "Hausherr" zuvor um Erlaubnis gefragt werden. Wenn es sich um Gebäude der Stadt Bamberg handelt, kann die Pressestelle den Kontakt zu den Dienststellen und Ämtern herstellen sowie bei der Motivsuche behilflich sein.

Wenn Sie für Dreharbeiten Ausnahmegenehmigungen brauchen, weil Sie mit Ihrem Auto in der Fußgängerzone oder im eingeschränkten Halteverbot parken müssen, oder wenn Straßen gesperrt werden sollen, dann wenden Sie sich bitte an das Straßenverkehrsamt. Bitte planen Sie einen Vorlauf von drei Wochen ein.