Seiteninhalt
05.02.2019

2. Bürgerforum in der Wunderburg

Quartier soll noch schöner und noch lebenswerter werden

Am Mittwoch, den 13.02. geht es weiter in der Wunderburg und mit den Wunderburgern: Damit die älteren Bürgerinnen und Bürger auch in Zukunft in Bamberg gut und gerne leben können, erarbeitet das Amt für Inklusion derzeit ein seniorenpolitisches Gesamtkonzept. Das erste Quartier, das demnach zukunftsfähig gemacht werden soll, ist die Wunderburg und die Bürgerinnen und Bürger des Quartiers sind dabei die wichtigsten Akteure. Denn die Stadt will bewusst keine Maßnahmen überstülpen, sondern gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern die Themen herausarbeiten, die den Menschen unter den Nägeln brennen und diese dann Stück für Stück gemeinsam konkretisieren.

Im ersten sogenannten Bürgerforum in der Wunderburg am 14.11.2018 wurden an sechs Thementischen unterschiedliche Lebensbereiche und Themen, wie etwa „Ambulante und stationäre Pflegekapazitäten“, „Mobilität“ und „Bezahlbarer Wohnraum“ oder „Quartiersnahe Infrastruktur“ und „Zugang zu Kultur, Bildung & Freizeit“, diskutiert. Dabei wurden etliche Ideen erarbeitet, die nun gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern im 2. Bürgerforum ausgearbeitet werden sollen. Die Wunderburger treffen sich daher am Mittwoch, 13.02.2019 um 18:30 Uhr im Pfarrsaal Maria Hilf.
Herausforderung dabei ist es, aus der Vielzahl der Ideen diejenigen zu benennen, die weiterverfolgt werden sollen, deren Umsetzung machbar scheint und die von den Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen werden. Denn das ist das erklärte Ziel der Veranstaltung: Die Wunderburger sollen selbst Maßnahmen entwickeln, die Ihr Quartier in Zukunft noch schöner und noch lebenswerter machen.

Die Veranstaltung baut inhaltlich auf den Ergebnissen des 1. Bürgerforums vom 14. November 2018 auf – neu interessierte Bürgerinnen und Bürger können jedoch auch jetzt in den Prozess einsteigen und im Bürgerforum ihre Ideen und Erfahrungen als Wunderburgerin und Wunderburger einbringen.

Um das Bürgerforum gut planen zu können, bittet die Stadt Bamberg um eine kurze formlose Anmeldung im Seniorenbüro der Stadt Bamberg (Tel. 0951 87-1514, seniorenbuero@stadt.bamberg.de). Dort können Sie auch eine Nachricht hinterlassen, falls Sie für die Teilnahme auf technische oder andere Hilfe angewiesen sind, da der Veranstaltungsort leider nicht barrierefrei ist (Zugang zum Pfarrsaal über Treppen).