Seiteninhalt
09.07.2018

Bundessieger im Basketball empfangen

Stadt und Landkreis würdigen Schulmannschaften von KHG und CG

Landrat Johann Kalb und der Leiter des Amts für Bildung, Schulen und Sport, Dr. Matthias Pfeufer haben im Bamberger Rathaus die beiden erfolgreichen Basketball-Schulmannschaften des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums (KHG) und des Clavius-Gymnasiums (CG) empfangen. Beide Teams hatten das Bundesfinale der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2001 bis 2004) in Berlin gewonnen.

Die Jungen-Schulmannschaft des KHG gewann nach einem intensiven Turnier im Finale mit 51:42 nach Verlängerung gegen das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin. Die Mädchen-Schulmannschaft des CG besiegte im Finale der besten deutschen Schulteams ebenfalls das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin mit 32:24. Für beide bedeutet der Titelgewinn die Qualifikation für die Weltmeisterschaft im Frühjahr 2019 in Griechenland.

In Begleitung von Schulleiter Michael Strehler und Betreuer Volkmar Zapf (KHG) sowie der stellvertretenden Schulleiterin Christine Eberwein und den Betreuern Birgit Leykam und Franz Schardt würdigten Kalb und Dr. Pfeufer die herausragenden sportlichen Leistungen. Landrat Kalb lobte die Vorbildfunktion der Heranwachsenden für jüngere Schüler. Mit Blick auf die in dieser Saison nicht ganz so erfolgreichen heimischen Bundesliga-Vorbilder meinte er scherzhaft: „In die Fußstapfen der letzten Mannschaft könnt Ihr nahtlos treten.“

Amtsleiter Dr. Pfeufer erinnerte daran, dass die erste Basketballmeisterschaft nicht etwa die Vorgängermannschaften von Brose Bamberg, sondern anno 1987 die B-Jugend des 1. FC Bamberg in die Domstadt geholt habe. Mehrere der damaligen Spieler wie etwa Volkmar Zapf seien Lehrer geworden und nun als Multiplikatoren im Einsatz, um die Begeisterungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler für die Sportart zu wecken. Zapf dankte stellvertretend für die beiden Schulen für die Wertschätzung von Stadt und Landkreis, die der Empfang im Rathaus bedeute. Er verwies auf das hohe Niveau der Schulturniere insbesondere der Wettkampfklasse II, die dem Vereinssport in nichts nachstünden.

Als Präsent erhielten die Schülerinnen und Schülern jeweils liebevoll verpackte Geschenksets, die unter anderem mit Kinogutschein, USB-Stick und Schokolade bestückt waren.