Seiteninhalt
05.02.2019

Wegverlegung am Altenburger Weg

Zur Verlegung eines bisher teilweise auf Privatgrund verlaufenden öffentlichen Weges muss am Mittwoch, 6. Februar, eine kleinere Gehölzgruppe in der Wildensorger Flur südlich der Altenburg entfernt werden.

Zum Hintergrund: Der Fußweg, der unterhalb der Altenburg um den Altenburger Berg führt, ist ein beliebtes „Revier“ für Spaziergänger und Radfahrer. Links und rechts des Weges befinden sich private Grundstücke, die teils auch landwirtschaftlich genutzt werden. Da sich herausgestellt hat, dass der Fußweg in der Nähe der Abzweigung Richtung Babenberger Viertel / Rößleinsweg teilweise auf einem Privatgrundstück verläuft, wird der Fußweg einige Meter in nördliche Richtung verlegt, um einen rechtssicheren Zustand herzustellen. Dort befindet sich derzeit ein Gehölzbestand aus Bäumen und Sträuchern, der größtenteils entfernt werden muss. Zwei größere Ahornbäume bleiben dabei unangetastet. Lediglich das niedere Gehölz, hauptsächlich Schlehen, muss für den Wegeneubau weichen.

Die mit der Unteren Naturschutzbehörde abgestimmte Maßnahme wird das städtische Gartenamt durchführen. Die Weganlage erfolgt durch den Entsorgungs- und Baubetrieb.