Seiteninhalt
27.03.2019

»Langsamer Traum« von Rui Chafes wird gekauft

Zwei neue Kunstwerke für den Weg Moderner Skulpturen

Der Finanzsenat der Stadt Bamberg ist der Empfehlung des Kultursenats gefolgt und hat den Ankauf der Skulptur von Rui Chafes „Langsamer Traum“ beschlossen. Damit bekommt Bamberg gleich zwei neue Kunstwerke auf dem Weg moderner Skulpturen durch die Innenstadt. Der Künstler hat angekündigt, dass er bei einem Ankauf der Skulptur, das Werk „Ängstlicher Mond“, das im Hain an einem Baum über der Regnitz präsentiert wird, der Stadt Bamberg schenken werde, damit es ebenfalls dauerhaft an diesem Standort gezeigt werden kann. In Absprache mit Chafes und mit Zustimmung des beratenden Gremiums „Kunst im öffentlichen Raum“ (KIÖR) sowie der Anlieger wird die Skulptur „Langsamer Traum“ ihren dauerhaften Standort am neu gestaltete Vorplatz an der Bischofsmühle finden. Das Werk fügt sich dort harmonisch in die Umgebung ein und weist künftig den Weg zum neuen Welterbezentrum, das Ende April 2019 in unmittelbarer Nähe eröffnet wird.

Vom 12. Mai bis 31. August 2018, aufgrund der großen Resonanz in der Bevölkerung verlängert bis 25. Oktober 2018, fand in Bamberg die Großplastikenausstellung „Seelenschatten“ statt. Insgesamt 17 Werke des portugiesischen Künstlers Rui Chafes wurden im Stadtgebiet und im angrenzenden Hain präsentiert. Mit Beschluss des Kultursenates vom 12. Juli 2018 wurde die Verwaltung beauftragt, die Möglichkeiten eines Erwerbs einer Skulptur von Rui Chafes zu prüfen und einen geeigneten Standort für eine dauerhafte Ausstellung zu eruieren.

Aufgrund der Empfehlung des Kurators, Prof. Dr. Bernd Goldmann, und in Abstimmung mit dem Künstler, einigte man sich bezüglich eines Ankaufs auf das Werk „Langsamer Traum“, das derzeit noch direkt am Brückenrathaus auf der Stadtseite steht. Der Ankaufspreis liegt bei 140.000 Euro, für die Umsetzung des Werkes an den dauerhaften Standort werden Kosten von rund 10.000 Euro entstehen. Der Künstler will bei einem Ankauf der Skulptur, der Stadt Bamberg das Werk „Ängstlicher Mond“, das im Hain an einem Baum über der Regnitz präsentiert wird, schenken, damit es dauerhaft an diesem Standort gezeigt werden kann.

Finanziert wird der Ankauf durch Spenden, Stiftungen und Sponsoren. Außerdem ist die Bevölkerung zu Spenden für den Ankauf des Werkes aufgerufen.

Spenden für den Ankauf der Plastik von Rui Chafes gehen auf das Konto:

Stadt Bamberg
IBAN: DE73 7705 0000 0000 0000 18
BIC: BYLADEM1SKB
Verwendungszweck: 91.0231.0003 Spenden für den Ankauf von Großplastiken