Seiteninhalt
07.11.2018

PopUp-Ausstellung zum Ratsbegehren

Informationen rund um den „Gewerbepark Geisfelder Straße“

Oberbürgermeister Andreas Starke hat die PopUp-Ausstellung „Bambergs Zukunft: Hauptsmoorwald erhalten und MUNA gestalten“ in der Hauptwachstraße 3 (ehem. „My Muesli“) eröffnet. Die Stadt Bamberg bietet den Bürgerinnen und Bürgern dort die Möglichkeit, sich im Zuge der Bürgerentscheide am 18.11.2018, umfassend über das Bebauungsplanverfahren zum „Gewerbepark Geisfelder Straße“ zu informieren.

Auf 12 Tafeln gibt die Ausstellung u. a. Auskunft über den Zustand der ehemals militärisch genutzten Fläche MUNA und erläutert, warum der Hochwasserschutz in der Armeestraße deutlich verbessert werden muss. Darüber hinaus zeigt sie, wie ökologisch wertvolle Flächen erhalten und ein neues Naturschutzgebiet ausgewiesen werden können.

„Die Ausstellung zeigt, dass wir viele gute Argumente haben, die für das Ratsbegehren sprechen: Wir möchten die MUNA von Altlasten und Kampfmitteln befreien, auf Teilen des Geländes dringend notwendige Gewerbeflächen für Bamberger Unternehmen entwickeln und so Arbeitsplätze sichern und ein neues Naturschutzgebiet ausweisen“, betonte Starke bei der Ausstellungseröffnung. Auf der MUNA sei ein fairer Ausgleich von Ökologie und Ökonomie möglich, um Bambergs Zukunft zu sichern und das werde in der Ausstellung deutlich.

Die Ausstellung ist täglich montags bis donnerstags von 10 Uhr bis 18 Uhr und freitags sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiter des Amtes für Strategische Entwicklung und Konversionsmanagement stehen in dieser Zeit der interessierten Bürgerschaft zu all ihren Fragen und Anliegen Rede und Antwort. Die Ausstellung dauert noch bis zum 17.11.2018.