Seiteninhalt
08.10.2019

TSNUK! TSNUK!

Erste Kreativwochen Bamberg. Die Kunstkracher sind wieder da!

Nach dem Auftakt mit Kreativkursen in Semesterprogrammform initiiert KUNSTKRACHER, die Kunstschule Bamberg, nun zusammen mit Freunden TSNUK – die ersten Kreativwochen Bamberg: Zwei Wochen lang, von Samstag, 19. Oktober bis Samstag, 2. November 2019 steht alles im Zeichen der Kulturellen Bildung. Viele Bildungseinrichtungen, Vereine, Kulturpädagoginnen und Künstler laden auf Initiative des Kulturamts Bamberg gemeinsam zu einem geballten Programm kreativer Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene:

Stadtbücherei und backspace, Werkraum und Keramikmalstudio, Naturkunde-Museum und Jugendzentrum, Theaterschule und Historisches Museum, Rapper und Tänzerinnen, Fotografen und Filmemacher entführen in ihre Kreativwelten, zeigen, wie sie „Kunst machen“ und leiten dazu an, selbst aktiv zu werden: Auf lebendige, ungezwungene Weise kann man künstlerisch-kulturelle Spielräume entdecken und die Fähigkeiten vertiefen, sie zu gestalten. Neulinge und Fortgeschrittene, handwerklich Interessierte und Forschungsfreudige, Phantasiebegabte und Kulturbegeisterte allen Alters sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Die Palette ist bunt: Im Workshop „WER ist der WOLF“ vermittelt das Team des Naturkunde-Museums anschaulich, wie Wölfe ihre Umgebung wahrnehmen. Beim zweitägigen Malkurs à la Bauhaus können Kinder, auch die Allerkleinsten, spielerisch mit „Kreis, Dreieck, Quadrat“ experimentieren. Das JuZ-KreativWerk eröffnet mit Angeboten wie Sieb-, Linol- oder Risodruck und Arbeit mit Ton, Textil oder Holz seine neu gestalteten Ateliers und Werkstätten. Jonas Ochs zeigt in einem „Rap-Workshop“ Umgang und Reflexion mit Rap-Texten und hilft beim Reimen. Bei „Turtle Graphics – Kreative 2D-Grafiken programmieren“ begegnet man Python – einer einfachen Programmiersprache. Im Werkraum „selbst gesägt, gebohrt und genagelt“ wird aus Holz Hund oder Pferd gebaut. Wer mag, schöpft und formt in der „Papierwerkstatt“, bemalt Keramik oder probiert das Zitherspielen. In verschiedenen Pappewerkstätten können Möbel und Monster gebaut, Weltraumstationen und Unterwasserlandschaften in einer Schachtel verstaut werden. Im Theaterkurs mit Gruselfaktor stimmen sich die Teilnehmer auf Halloween ein, bei der „Taschenlampenführung“ in der Bücherei begegnen sie außerirdischen Wesen und fernen Galaxien.

Kulturreferent Bürgermeister Dr. Christian Lange begrüßt das neue Format: „Ich freue mich sehr, dass sich auf Initiative des Kulturamts zahlreiche Kultureinrichtungen, Vereine und freischaffende Künstlerinnen und Künstler zusammengefunden haben, um Bambergs Bildungslandschaft um einen neuen Jahreshöhepunkt zu bereichern. Die Kreativwochen zeigen, dass Kulturelle Bildung in dieser Stadt einen hohen Stellenwert genießt, und ich bedanke mich herzlich bei allen Beteiligten für ihr Engagement. Allen Teilnehmern wünsche ich außergewöhnliche kreative Stunden und viel Freude bei TSNUK!“

Info

Das vollständige Programm ist über www.kunstkracher.de oder www.facebook.de/kunstkracher abrufbar. Anmeldungen sind bis Sonntag, 12. Oktober über das Anmeldeformular auf der Internetseite oder unter hallo@kunstkracher.de möglich.

TSNUK ist eine Initiative der Kunstkracher – Kunstschule Bamberg im Kulturamt der Stadt Bamberg.