Seiteninhalt
07.05.2019

Zehnte Saison »Bamberg on tour«

Stadt Bamberg lädt zu vier thematischen Radtouren mit Oberbürgermeister Andreas Starke ein

Bamberg vom Fahrradsattel aus erkunden, dabei mit Oberbürgermeister Andreas Starke und weiteren Vertretern der Stadt Bamberg in Kontakt kommen und viel Hintergrundinformationen erfahren – das schätzen die Teilnehmer an „Bamberg on tour“. Die beliebte Veranstaltungsreihe wird in ihrer zehnten Auflage bereits am Europatag, Donnerstag, 9. Mai, fortgesetzt. Unter dem Motto „Bamberg international – Wir strampeln für Europa“ wird aufgezeigt, wie Bamberg dank eines weitmaschigen Netzes aus Städtepartnerschaften und -freundschaften in Europa eingebettet ist.

Erstes Ziel dieser Radtour wird die Trimberg-Schule sein, die mit Esztergom in Ungarn einen regen Schüleraustausch unterhält. Danach geht es weiter zu den Graf-Stauffenberg-Schulen, wo die Teilnehmer u.a. Informationen zum Austausch mit der österreichischen Partnerstadt Feldkirchen erhalten. Weiter geht es durch die Straßen mit den Namen unserer Partnerstädte Rodez, Feldkirchen oder am Troppauplatz vorbei. Endpunkt der Fahrradtour wird das Dientzenhofer-Gymnasium sein. Dort haben die Schüler eine Ausstellung zum Schüleraustausch mit Rodez vorbereitet und die Landeszentrale für politische Bildung wird den Schülern die Wichtigkeit der Europawahl erläutern.

Weiter geht es am Sonntag, 19. Mai, dem Internationalen Museumstag. Die Museums-Tour hat das Feuerwehr-Museum im ehemals fürstbischöflichen Jagdzeughaus, das Fränkische Brauereimuseum auf dem Michelsberg sowie Neue Residenz und Historisches Museum auf dem Domberg zum Ziel.

Am Sonntag, 15. September, nimmt „Bamberg on tour“ das Mammutprojekt Bahnausbau ins Visier. Per Pedal geht es unter anderem zu den Bahnunterführungen, gutes Beispiel dafür, welche Chancen, aber auch Herausforderungen das Projekt für Bamberg birgt.

Dass „Kita-Offensive“ keine Worthülse ist, sondern sich für den Nachwuchs in Bamberg wirklich etwas bewegt, zeigt die Tour am Sonntag, 29. September. Von insgesamt zwölf Projekten werden etliche angesteuert, um die Fortschritte vor Ort zu erkunden.

Fleißige Hände organisieren im Hintergrund die Touren und machen durch ihre Bereitschaft zur Teilnahme die Veranstaltungsreihe erst möglich. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung begleiten „Bamberg on tour“ als Dienstleistung am Bürger. Daneben öffnen viele freiwillige Unterstützer von „Bamberg on tour“ an einem Sonntagnachmittag ihre Türen. Auch werden teilweise Stationen besucht, bei denen Eintrittsgelder fällig würden, die aber nicht verlangt werden. Für diese Fälle werden die Teilnehmer gebeten, als Anerkennung einen kleinen Geldbetrag in die Spendenboxen zu werfen.

Die Teilnahme an „Bamberg on tour“ ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, ausgenommen „Bamberg international – Wir strampeln für Europa“. Hier wird um Anmeldung unter brigitte.riegelbauer@stadt.bamberg.de gebeten. Bis auf die Tour am Europatag ist immer Start sonntags um 14 Uhr. Einzuplanen sind circa drei Stunden pro Tour.