Seiteninhalt
06.11.2018

DIE KLEINE HEXE

Weihnachtsmärchen für Kinder ab 5 Jahren| ab Samstag, 17.11.18, 16:00 Uhr | Große Bühne

Mit ihren 127 Jahren ist die kleine Hexe natürlich noch viel zu jung, um während der Walpurgisnacht beim Hexentanz auf dem Blocksberg teilzunehmen. Mindestens weitere 223 Jahre müsste sie sich gedulden, das ist selbst für eine Hexe eine halbe Ewigkeit. Doch ihr sehnlichster Wunsch könnte sich früher erfüllen als erwartet. Entgegen der einhelligen Meinung der Mehrheit der Hexen, verspricht ihr die Oberhexe, dass sie bereits im nächsten Jahr teilnehmen darf, wenn sie bis dahin bewiesen hat, eine gute Hexe zu sein. Kein Problem für die kleine Hexe! Noch geht zwar manch eine Zauberübung gehörig schief und der Ritt auf dem Hexenbesen will nicht jedes Mal gelingen, aber Hürden sind dafür da, um überwunden zu werden. Und außerdem ist Zaubern ja nicht alles! Eine gute Hexe darf, das klingt logisch, nichts Böses anrichten. Schabernack ist verboten, stattdessen möchte sie gemeinsam mit ihrem besten Freund, dem sprechenden Raben Abraxas, möglichst viele gute Taten vollbringen. Mit großen Schritten nähert sie sich ihrem Ziel! Allerdings gibt es da noch ein kleines, wenn auch nicht unwesentliches Problem: Hexen sind grundsätzlich böse und verstehen unter "gut" etwas anderes!

Otfried Preußler zeigt uns in seinem weltberühmten Kinderbuchklassiker mit viel Fantasie und Humor ein kleines Mädchen, das versucht sich in einer unübersichtlichen Welt zurechtzufinden und dabei lernt selbst zu entscheiden, was richtig und was falsch ist. Eine turbulente Geschichte voller Magie für junge Menschen und Junggebliebene!