Seiteninhalt
08.06.2018

"Ihr seid die Zukunft!"

Schülergruppe aus Esztergom wurde im Bamberger Rathaus empfangen

Im Rahmen eines Schüleraustausches zwischen der Bamberger Trimbergschule und der Kösönem Babits-Schule in Estzergom waren in diesen Tagen 17 ungarische Schülerinnen und Schüler in der Partnerstadt Bamberg zu Gast und wurden von Bürgermeister Dr. Christian Lange herzlich im Rathaus empfangen.

Bürgermeister Dr. Lange sowie die Städtepartnerschaftsbeauftragte Brigitte Riegelbauer erzählten von der jahrelang bestehenden Städtepartnerschaft und freuten sie sich über die vielen Verbindungen, die sich in den vergangenen Jahren ergeben haben. Als besonders gelun- gen bezeichnete der Bürgermeister den Schüleraustausch als Beitrag zur Völkerverständigung, gerade in Zeiten, in denen die Europäische Union kritisch hinterfragt werde. An dem im Wechsel stattfindenden Schüleraustausch nehmen jährlich rund 20 Schülerinnen und Schüler teil und erfahren die städtepartnerschaftliche Verbindung hautnah, lernen eine andere Sprache und Kultur kennen und können wertvolle Erfahrungen mit anderen Jugendlichen sammeln. Bürgermeister Dr. Lange betonte, wie wichtig Erlebnisse wie diese seien und appellierte an die Schülerinnen und Schüler mit den Worten: „Ihr seid die Zukunft!“

Bereits seit 1992 sind Bamberg und Esztergom durch eine Städtepartnerschaft verbunden. Doch auch über den Schüleraustausch hinaus gibt es gemeinsame Aktivitäten. Zur Feier des 25-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums zwischen Bamberg und Estzergom besuchte die ungarische Bürgermeisterin Etelka Romanek die Stadt Bamberg. Für dieses Jahr ist auf Einladung der Musikschule Estzergom eine siebentägige Reise des Jugendorchesters der Bamberger Musikschule nach Estzergom geplant, deren Höhepunkt eine Aufführung in der ungarischen Basilika am 26. Mai ist.