Seiteninhalt

Bedford

Topographie und Geschichte

Bedford liegt 100 Kilometer nördlich von London. In unmittelbarer Umgebung liegen alle bekannten Orte Mittelenglands wie zum Beispiel Oxford, Cambridge, Coventry und der Shakespeare-Ort Stratford-on-Avon.

Bedford wurde im Jahre 871 n. Chr. erstmals urkundlich erwähnt. 1166 verlieh Heinrich II. Bedford das Stadtrecht. Seit der Gebietsreform 1974 stellte "North Bedfordshire" eine Verwaltungseinheit aus zwei Städten und 43 Landgemeinden mit der Stadt Bedford als Zentrum dar. Nach dessen Umorganisation im Jahr 1992 wird Bedford wieder als "Borough" bezeichnet. Die Einwohnerzahl in der Stadt Bedford selbst beträgt rund 74.000. Heute ist Bedford eine attraktive Marktstadt und ein regionales Zentrum mit vielen Möglichkeiten zum Einkaufen sowie interessanten Freizeit- und Erholungsangeboten.

Stadtrat

  • Der Stadtrat besteht aus 36 Mitgliedern sowie dem Bürgermeister
  • Wahlperiode: 4 Jahre
  • Bürgermeisterwahl: 4 Jahre (neue Wahl 2015)

Entstehung der Partnerschaft

  • Juni 1971: erste Kontaktaufnahme zwischen den Städten
  • 7.-9. Januar 1974: erster offizieller Besuch einer Bamberger Delegation in Bedford
  • 1973: Durchführung des ersten gemeinsamen Schulaustausches
  • 13. Januar 1977: Genehmigung des Partnerschaftsvertrages
  • 2. Juni 1977: Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages in Bedford
  • 24. Juni 1977: Gegenzeichnung des Vertrages in Bamberg

Kulturelle Besonderheiten

  • Bedforder Flussfest, alle 2 Jahre (erstmals 1980)

Partnerschaftliche Besonderheiten

  • jährlicher Austausch von VerwaltungspraktikantInnen
  • Sportfest im Vier-Jahres-Rhythmus (seit 1982)

Anreise

  • Auto: Bedford ist über die wichtigste Verkehrsroute M1 und A1 bequem zu erreichen.
  • Bahn: Vom Bahnhof in Bedford gibt es regelmäßig IC-Verbindungen und die "Thameslink", welche London mehrmals täglich anfährt.
  • Flugzeug: Vom Flughafen in Nürnberg wird der Londoner Flughafen Stansted täglich angeflogen.