Seiteninhalt

Prag 1

Topografie und Geschichte

Der Stadtbezirk Prag 1 umfasst die Stadtteile Hradschin, Kleinseite, Altstadt und Neustadt. Der Bezirk beinhaltet somit den gesamten historisch und städtebaulichen interessanten Teil von Prag und hat ca. 30 000 Einwohner.

Die Prager Burg Hradschin wurde als befestigte Anlage im späten neunten Jahrhundert errichtet. Später erfährt Prag als Residenzstadt der Böhmischen Könige eine monumentale und vielfältige bauliche Entwicklung. Diese erreicht im 14. Jahrhundert unter Karl IV. einen Höhepunkt im so genannten "Goldenen Zeitalter". Prag steigt in dieser Zeit künstlerisch und kulturell zu europäischen Rang auf. Ähnlich wie Bamberg erfuhr auch Prag in der Barockzeit eine Überprägung des Stadtbildes. In dieser Zeit erlebte die künstlerische Beziehung zu Bamberg mit der Baumeisterfamilie Dientzenhofer ihre Hoch-Zeit. Weitere Verbindungen gab es zur Universität in Prag. Im Jahre 1946 gründeten Angehörige der ehemaligen "Deutschen Philharmonie Prag" die Bamberger Symphoniker.

Entstehung der Partnerschaft

  • Januar 1991: Erste Kontaktaufnahme, vermittelt durch Prof. Dr. Wolfgang Spindler.
  • 9.-11. März 1991: Erster Besuch einer Delegation in Prag 1.
  • 27.-29. September 1991: Gegenbesuch einer Prager Delegation.
  • 6.-7. April 1992: Arbeitsbesuch des Bamberger Oberbürgermeisters in Prag und Paraphierung des Vertrags.
  • 29. April 1992: Genehmigung des Vertragstextes durch den Bamberger Stadtrat.
  • 5.-7. September 1992: Offizielle Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages in Prag.

Stadtrat

  • Das Stadtparlament von Prag hat 33 Mitglieder. Darin sind der Bürgermeister und die fünf stellvertretenden Bürgermeister sowie acht Stadträte enthalten, die zusammen den Stadtrat von Prag 1 bilden.
  • Die Wahlperiode beträgt vier Jahre. Bei den Kommunalwahlen 2014 in Prag 1 wurde der bisherige Amtsinhaber Bürgermeister Oldřich Lomecký (TOP 09) wiedergewählt .
  • Seine Stellvertreter sind Vizebürgermeister Daniel Hodek (ČSSD). sowie Vizebürgermeister Richard Bureš (ODS). Als Stadträte sind  Ivan Solil (ČSSD), Eva Špačková (ODS), Jan Krejčí, Tomáš Macháček und Jan Votoček (alle TOP 09) gewählt worden.

Partnerschaftliche Besonderheiten

  • Schüleraustausch zwischen dem Dientzenhofer-Gymnasium und dem Jan-Patocky-Gymnasium.
  • Schüleraustausch zwischen der Erlöserschule und der Mikulanska Grundschule.

Anreise

  • Flugzeug: Vom Münchner oder Frankfurter Flughafen aus wird der Prager Flughafen regelmäßig angeflogen.
  • Bahn: Sehr gute Bahnverbindungen ermöglichen es, Prag in 4,5 Stunden bequem zu erreichen und auch ab Nürnberg mit dem Bahnbus.
  • Auto: Von Bamberg auf der A73 Richtung Nürnberg über Pilzen gibt es eine gut ausgebaute Autobahnstrecke.