Seiteninhalt
03.07.2020

Bambergs Jugendräume öffnen wieder ihre Pforten

Betrieb ab 7. Juli mit eingeschränkten Öffnungszeiten

Die Städtische Jugendarbeit Bamberg (ja:ba), freut sich, dass endlich nach der langen Corona-Pause die Jugendtreffs wieder öffnen können. Ab Dienstag, 7. Juli, ist es im Jugendzentrum Bamberg (Margaretendamm 12 a), im Jugendtreff Gaustark (Gaustadter Hauptstraße 44), in der BasKIDhall (Kornstraße 20) und im Jugendtreff Ost (JO) (Kloster-Langheim-Straße 11) soweit. Ein im Gegensatz zu normalen Zeiten leicht eingeschränktes Angebot mit begrenzter Teilnehmerzahl wartet auf die Kindern und Jugendlichen.

Für die Jugendarbeiterinnen und -arbeiter ist die Tatsache entscheidend, dass es für interessierte Kinder und Jugendliche generell wieder möglich ist, sich zu treffen, auszutauschen und gemeinsam etwas zu erleben. Wie andernorts auch wird selbstverständlich darauf geachtet, dass die von der Regierung beschlossenen Sicherheitsmaßnahmen mit einem eigenen Konzept eingehalten werden.

Das digitale Programm, was bei der Zielgruppe während der Schließzeiten sehr gut angekommen wurde, bleibt parallel zu den Wiedereröffnungen bestehen. Im Bereich der virtuellen Medien hat ja:ba in den vergangenen Wochen und Monaten sehr gute Erfahrungen gemacht. Jugendliche können also künftig entscheiden, ob sie live dabei sein oder die Angebote von zu Hause aus oder unterwegs digital verfolgen wollen.

Wann welcher Jugendtreff öffnet und welche Bedingungen gelten, ist der Webseite von ja:ba https://jugendarbeit-bamberg.de/ zu entnehmen. Diese wird hinsichtlich Veränderungen der Auflagen stets gepflegt und auf dem aktuellen Stand gehalten.