Seiteninhalt

Detailansicht

Frau Ulrike Siebenhaar
Ulrike Siebenhaar

Referentin für Kultur und Welterbe Ulrike Siebenhaar

Ulrike Siebenhaar wurde mit Wirkung zum 1. August 2020 zur Referentin für Kultur und Welterbe bestellt.

Ulrike Siebenhaar legte ihr Abitur am humanistischen Heinrich-Schliemann-Gymnasium in Fürth ab. Im Anschluss studierte sie Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Ur- und Frühgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Während ihres Studiums absolvierte sie diverse Praktika, u. a. bei Sothebys in München und arbeitete nebenher bei mehreren Galerien in Nürnberg und Fürth sowie beim Concertbüro Nürnberg. Nach dem Studium begann sie ihre berufliche Laufbahn zunächst als freie Journalistin für kulturelle Themen. Nach einem Engagement im Funkhaus Nürnberg wechselte sie zu Radio Bamberg und absolvierte dort ihr journalistisches Volontariat. Im Anschluss leitete sie dort die Kulturredaktion und verantwortete mehrere Kultursendungen. Freiberuflich war sie unter anderem für DPA Oberfranken, fürs Feuilleton des Rings Nordbayerischer Tageszeitungen, das Kulturmagazin Leporello und als Pressesprecherin für den Berufsverband Bildender Künstler (BBK) Oberfranken tätig. Während dieser Zeit vernetzte sie sich bayernweit sowohl in der Kulturszene als auch im Pressebereich. Im Mai 2006 wechselte Ulrike Siebenhaar zur Stadt Bamberg, wo sie zunächst die Leitung der Pressestelle übernahm. Im Mai 2012 wurde sie stellvertretende Leiterin des Bürgermeisteramts, exakt sieben Jahre später, im Mai 2019, wurde sie Leiterin des neu geschaffenen Amts für Bürgerbeteiligung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Als Referentin für Kultur und Welterbe ist Ulrike Siebenhaar im Kuratorium des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia vertreten, in den Kuratorien von Musikschule, Volkshochschule, ETA Hoffmann-Theater, Stadtbücherei (Vorsitz im Wechsel mit dem Erzbistum) und ist Mitglied der Stiftung Weltkulturerbe.

Zuständigkeitsbereiche: