Seiteninhalt
13.10.2021

3G-Plus-Regel als Maßstab bei Veranstaltungen

Stadt Bamberg strebt eine einheitliche Vorgehensweise in städtischen Veranstaltungsräumen ab 1. November 2021 an

„Geimpft, Genesen oder PCR-Getestet“: nach dieser Regel – auch „3G-Plus“ genannt - will die Stadt Bamberg spätestens ab dem 1. November 2021 den Zutritt zu ihren Veranstaltungsräumen einheitlich gestalten. Das betrifft insbesondere sämtliche Veranstaltungsorte der Bamberg Congress und Event GmbH, also die Konzert- und Kongresshalle, die Brose Arena und die Harmoniesäle, ebenso das ETA Hoffmann Theater. Ausgenommen sind die Städtische Musikschule und die VHS Bamberg Stadt als außerschulische Bildungseinrichtungen. Für alle Besucherinnen und Besucher entfällt mit der 3G-Plus Regel die Maskenpflicht sowie das Abstandsgebot.

„Überall, wo wir als Stadt Bamberg oder eine unsere Tochterunternehmen für einen Veranstaltungsort zuständig sind, wollen wir eine möglichst einheitliche und klar verständliche Regelung haben“, erklärt OB Andreas Starke. „Unsere Botschaft ist dabei eindeutig: Die Impfung ist der beste Weg ist, um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern den Weg zur Normalität zu eröffnen“, so Starke.

Bereits seit 11. Oktober ist der Besuch des Bambados (Schwimmbad und Premium-Sauna) nach der 3G-Plus-Regel möglich. Besucher können wieder zwischen den Bereichen wechseln, alle Attraktionen sind wieder nutzbar, Abstands- und Maskenpflichten entfallen.

Das ETA Hoffmann Theater führt die 3G-Plus-Regel schon am 13. Oktober ein. Nach der Einlasskontrolle entfällt dann die Masken- und Abstandspflicht im Zuschauerbereich.

In der Konzert- und Kongresshalle, der Brose Arena und in den Harmoniesälen gilt ab 1. November einheitlich 3-G-Plus. Bei den beiden Heimspielen der Brose Bamberg am 17.10. und am 31.10. kommt 3-G-Plus bereits zur Anwendung.

Für den Besuch der Museen der Stadt Bamberg in ihren Häusern Historisches Museum, Stadtgalerie Bamberg Villa Dessauer und Sammlung Ludwig im Alten Rathaus ist nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung derzeit kein Nachweis erforderlich, da die Stadt Bamberg unter einer 7-Tage-Inzidenz von 35 liegt, es gilt aber Maskenpflicht. Die Museen orientieren sich damit an der Vorgehensweise der allermeisten Museen in Bayern.

Info

Hinweis: Die Regelungen zur Maskenpflicht sind inzidenzunabhängig. Sie gelten also auch bei einem 7-Tage-Inzidenzwert von unter 35, wie derzeit in der Stadt Bamberg. Eine Befreiung von der Maskenpflicht ist also erst bei der Anwendung von 3G-Plus (oder 2 G) möglich!